Runde 2 der Planungswerkstätten iSt30 Steinheim

Samstag 9.30 Uhr Realschule Steinheim. Um die 50 Bürger treffen sich in 2 Räumen unter der Moderation der Stadtplaner:

Zunächst ein Lob für die angemessene Vorbereitung mit Kaffee, Getränke, warmes Mittags-Catering, Kaffee, Gebäck. Vorbereitete Pinnwände mit Themenbereichen.
Engagiert waren die Teilnehmer meiner Gruppe bei der Sache. Unsere Protokollantin lieferte das Protokoll der ersten Runde beim Moderator bereits ab!

Start mit der „Hausaufgabe“: Ein Tag Bürgermeister, was würden Sie tun? Bereits da wurde die breite Palette, an welcher Stelle noch Verbesserungsbedarf gesehen wird, sichtbar.

stark diskutierte Bereiche waren u.a.:
Verkehr / Mobilität
Bürgerhaus /Bürgerverein / Bürgerbüro
Kultur / Soziales
Stadtbild mit optischer Gestaltung /Gewerbe
Zu jedem Bereich wurden Ideen gesammelt und auch konkrete Maßnahmen dazu (z.B. Zebrastreifen Kleinbottwarer Str. / Käppeleswiesen)

Die Gefahr, sich in Details zu verlieren war groß! Die Kommunikation und die Gesprächsdisziplin der Gruppe erschien mir dennoch als vorbildlich.
Das erleichterte den Herren Zoll und Duffner (Architekten und Stadtplaner) die Moderation.

Beim nächsten anstehenden Termin werden die gesammelten Themen und Anregungen vom Gruppensprecher im Plenum vorgetragen.

Danach sind die Planungsbüros gefordert, hieraus konkrete Handlungsschritte und Maßnahmen zu entwerfen, die anschließend Gemeindeverwaltung und Gemeinderat (und auch den Bürgern, so die Erwartung der Teilnehmer!) vorgelegt werden.
StEntw30 041 StEntw30 040 StEntw30 039

Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.