Was sich der Steppi wohl denkt? Hör doch mal genau hin:

„Zigtausend Jahre störte niemand meine Ruhe, dann sollte die neue Stadt gebaut werden! Dabei hat man auch „meine Knochen“ ausgegraben! Immerhin wurde ich auf`s Podium gestellt, auf den „grünen Hügel“ (Bayreuth lässt grüßen!). Stinkende, fahrbare Blechkarossen, umkreisen mich Tag und Nacht! Doch diese Woche war alles anders: Eine riesige, bunte –life-is-more-Blechkarosse hat es sich plötzlich in Sichtweite bequem gemacht. Und bewegt sich keinen Schritt mehr! Soll das das nächste Denk-mal der Stadt sein? Verstehen könnt` ich`s ja. Zu meiner Zeit hatte man noch Freiheit! Die weite Steppe, der Urwald, das war selbstbestimmtes Leben, mit allen Gefahren, aber auch allen Chancen. Ich habe diese Freiheit genossen, Anpassung ist nicht mein Ding. Na, ja, vielleicht sind wir deshalb „ausgestorben“, irgendwie wurde der Raum doch zu eng! Und mein Nachbar gegenüber, die alte Dampflok! Im Vergleich zu mir noch ein Baby, stammt vom letzten Jahrhundert! Auch schon auf dem „Abstellgleis“. Immer im selben Gleis fahren, mal rauf, mal runter, soll das Spaß machen? Für mich unvorstellbar! Bei life-is-more bewegen sich die  jungen Menschlein ganz flink, da ist richtig was los, beim Street-Soccer, Table-Soccer, Basketball. Irgendwas schreit das doch „life-is-more“, trotz blinkender Blechkarossen und iPads?“

Teilen!

So gemütlich und unterhaltsam kann ein Dorffest sein….!

Am letzten Mai-Wochenende war es nach 10 Jahren mal wieder so weit! Die Lehrhöfer luden zu Ihrem Dorffest ein! Und Sie hatten sich ordentlich ins Zeug gelegt! Alle Bewohner waren „eingeteilt“, ob zugezogen, angeheiratet, oder „Eingeborener“!

Erich´s Dorfmusik sorgte am Samstag für Stimmung! Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst im Festzelt, danach unterhielt der Spielmannszug der Steinheimer Feuerwehr die Gäste! Überhaupt die Feuerwehr! Neben den Einwohnern hatte sie in vielerlei Hinsicht eine tragende Rolle beim Festle. Die Kameraden der Nachbarwehren sorgten ebenfalls dafür, dass das Zelt gut gefüllt war. Auch beim Kinderprogramm und den Vorführungen waren Feuerwehrleute im Einsatz.

Sonntag früh um 4 Uhr wurden bereits Kartoffeln für den hervorragenden Salat abgekocht, bei den Mengen eine wahre Leistung!

Teilen!