Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Steinheim!

Der klare Wahlsieg des Herausforderers hat doch einige Mitbürger überrascht!

Offenbar war der Wille nach einem Neuanfang das beherrschende Thema! Die Bürger hatten überwiegend nicht mehr die Hoffnung, dass BM Rosner noch die Wende schafft, daher wurde dem jungen Kandidaten Thomas Winterhalter ein gehöriger Vertrauensvorschuss mitgegeben! Viele „Stimmen“ auf dem Marktplatz waren letztlich froh, dass der Wahlsieg so eindeutig ausfiel. Ein klares Ergebnis, so dass ein Neustart ermöglicht wird.

Als Frau Eggers von der Rathaustreppe das offizielle Wahlergebnis bekanntgab, brandete beim Namen Thomas Winterhalter tosender Applaus auf!

„Hoffentlich erhält der junge Mann auch künftig so eine Unterstützung, dass wir in Zukunft kein so ein Theater mehr erleben“…..so die Bemerkung einer älteren Mitbürgerin neben mir auch dem Marktplatz, als auch noch ein Feuerwerk den neuen Bürgermeister begrüßte!

„Jetzt wollen wir hoffen, dass Steinheim künftig nicht nur mit Negativschlagzeilen in der Zeitung kommt“ so eine weitere Stimme auf dem Marktplatz.

Herzliche Glückwünsche an den Wahlsieger verbunden mit dem Wunsch auf einen guten Start im neuen Amt!

Dank an den Amtsinhaber für seinen Einsatz!

So, jetzt kann jeder drangehen, seinen „Schreibtisch“ aufzuräumen….um das noch zu erledigen, was getan werden muss!

 

 

 

Teilen!

Fairer Wahlkampf? Faire Pressearbeit?

steppi 059Der Steppi und mit Ihm die Steinheimer Bürger dürfen (vielleicht?) morgen dem Bürgermeister Thomas…..zu seinem Wahlsieg gratulieren!

Nachdem bei den ersten amtlichen Wahlveranstaltungen die Rosner-Kritiker sich doch sehr zügig zu Wort gemeldet hatten, erscheint es mir so,  dass sich bei den jüngsten Diskussionsrunden, veranstaltet durch die MZ und zuletzt durch die LKZ, das Blatt doch etwas gewendet hat. Mehrere Wortbeiträge von Besuchern haben der Arbeit des Bürgermeisters durchaus Respekt gezollt. Und was die Diskussion um das Verhältnis zum Gemeinderat angeht, durchaus auch dessen Rolle hinterfragt. Ebenso die Berichterstattung der Presse darüber.

Der heutige Bericht in der LKZ greift diese Wortbeiträge, so meine ich, nur unzureichend auf. Ist das eine Reaktion auf Rosners „Pressekritik“? In jedem Fall ist noch „Spannung“ im Wahlkampf.

Insofern ist erfreulich, dass der TSG auf dem Marktplatz eine Bewirtung durchführt! Diskussionsstoff wird es geben, unabhängig davon, wie die Wahl ausgeht.

Natürlich habe ich für den Wahlschoppen schon etwas Vorrat angelegt. Der Auszählung schaue ich schon mal mit Spannung entgegen!

 

 

Teilen!

Bücherfans aufgepasst!

Heute wurde der offene Bücherschrank an seinen Platz gebracht! Im Bürgernetzwerk Steinheim wurde die Idee geboren, die Nachbarschaftsachse Dietl + Daunquart hat bei der Umsetzung zuverlässige Arbeit geleistet! Neben dem Klostermuseum lädt der Platz nun zum Verweilen ein! Demnächst werden noch Türen angebracht. Am 20.9., beim verkaufsoffenen Sonntag („Märchenhaftes Steinheim“) wird das Bücherboard eröffnet! Jeder darf ein Buch mitbringen und es einstellen.

Für Kinder wird es Vorlesestunden geben: Märchen-Klassiker! Freuen Sie sich drauf!

Teilen!

Es blüht wieder an der Bottwarbrücke!

Blumen Steinh 003Es blüht wieder an der Bottwarbrücke in Steinheim! Dank der täglichen Fürsorge unseres Heimatpflegers a.D. Hans Dietl! Wer kann sich noch erinnern? In früheren Jahren war das Brückengeländer schön mit Blumenkästen dekoriert. Leider konnten es Vandalen nicht lassen, die Kästen in den Bach zu werfen! Dies und die allgemeinen „Sparpakete“ der Kommunen haben dazu geführt, dass deutlich weniger Blumenschmuck im Städtle zu sehen war. Die Ortsbildgruppe des Bürgernetzwerkes hat sich aufgemacht hier gegenzusteuern und Pflanzkübel auf den Brückenpfeilern montiert! Ein Anfang ist gemacht!

Teilen!

Gestorben wird immer…!

aus Steinheimer Nachrichten

aus Steinheimer Nachrichten  23.4.15

aus Marbacher Zeitung

aus Marbacher Zeitung 25.4.15

Da soll noch einer sagen, Steinheim sei kein attraktiver Standort für Gewerbebetriebe! Soweit mir bekannt, ist im Städtle bereits ein Bestatter ansässig. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, so eine viel zitierte Weisheit. Was heißt das in diesem Fall?

Teilen!

ISt30 Band 1 Demografie, Wohnbauentwicklung Infragstruktur / Stichwort: Entwicklungsperspektiven!

5 Szenarien werden dargestellt:

Ausgehend von der Einwohnerzahl in 2012 ca. 12.000 werden bis 2030 die Zahlen 12.158 (Fortschreibung letzten 10/5 Jahre) bis 11.150 (Abwanderung) dargestellt.

Per Beschluss haben Planer und Gemeinderat Weiterlesen

Teilen!

Stadtentwicklungskonzept im Rahmen von iST30 liegt vor!

Ergebnis Stadtentwicklungskonzept

Ergebnis Stadtentwicklungskonzept

Jetzt liegt er also vor! Der Katalog aus dem Steinheimer Stadtentwicklungskonzept!

Der Maßnahmenkatalog mit der Nummer 0 und 5 Bereiche:

1. Demografie
2. Einzelhandelskonzept
3. Stadtplanung
4. Mobilität
5. Energie- und Klimaschutz

Im Maßnahmenkatalog sind alle erfassten Maßnahmen (ca. 70 Einzelpunkte) aufgeführt und mit 1 oder 2 priorisiert, zusätzlich sind die möglichen Initiatoren und Akteure (z.B. Planungsbüro, Verwaltung) benannt.

Nach überschlägiger Betrachtung des Katalogs konnte ich noch nicht erkennen,

1. nach welchen Kriterien die Priorisierung erfolgt ist und

2. wer sie vorgenommen hat (Planer? Verwaltung? Gemeinderat?) und

3. wie zu zukünftige Arbeit am Stadtentwicklungskonzept ausgestaltet wird.

Die öffentliche Gemeinderatssitzung am vergangenen Mittwoch hat zur Erhellung dieser Fragen wenig beigetragen. Nun, vielleicht ist bei der öffentlichen Vorstellung am kommenden Mi. den 23.7.14 um 19 Uhr in der Realschule darüber mehr zu erfahren. Ich bin gespannt, wie die Bürger die Konzeptvorstellung aufnehmen, schließlich geht es um ihre Stadt!

Die nächsten Tage werde ich an diese Stelle noch Detailmaßnahmen aus dem Gesamtkonzept vorstellen.
Der Maßnahmenkatalog

 

Teilen!

mein Fazit aus den „Planungswerkstätten integrierte Stadtentwicklung Steinheim 2030“:

Am vergangenen Mittwoch präsentierten die Sprecher der beiden Arbeitsgruppen das Ergebnis aus den Planungswerkstätten:

Mein persönliches Fazit kann ich in 3 Bereiche gliedern:

1. Bereich Stichwort „Ortsverschönerung“:
Angefangen vom Blumenschmuck, Bepflanzung und der Beseitigung unschöner Anblicke gibt es einige, insbesondere auch kleine Projekte, die mit offenen Augen zügig angegangen werden können um eine Aufwertung Weiterlesen

Teilen!